Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bô Yin Râ - Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 538 mal aufgerufen
 Das Buch vom Glück
gulli56 ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2010 09:53
Wie funktioniert das "Pay back" ans Menschheitsganze? antworten

Das "Buch vom Glück" lese ich immer wieder, weil ich intuitiv spüre, hier Hilfe für die Bewältigung meines Alltages zu erhalten. Insbesondere nage ich an folgender Aussage:

"... Es wird Dir auf dieser Erde wie in aller Ewigkeit n i ema l s etwas g e s c h e n kt , und wenn Du hier in die Lage kommst, jemals Ge s c h e n ke , und seien es auch nur Geschenke konventioneller Art, wie man sie zu gewissen Festestagen gibt, a n n e hme n zu müssen, dann frage Dich sofort, wi e Du diese Geschenke an das Me n s c h h e i t s g a n z e wieder b e z a h l e n kannst, sonst wirst Du sie bezahlen mü s s e n , dort, wo Du es keinesfalls wi l l s t ..."

Ich stimme Bo Yin Ra zu, auch aus meiner eigenen Lebenserfahrung, dass mir im Leben nichts "geschenkt" wird. Doch wie habe ich zu bezahlen? Muss ich in gleicher Währung, wie ich erhalten habe, ans Menschheitsganze zurückzahlen? Ganz konkret: Ich erhalte demnächst anfangs April zu meinem Geburtstag ein Geschenk. Sagen wir mal einen digitalen Fotoapparat. Ich freue mich also über dieses Geschenk und frage mich gleich, wie ich jetzt dieses Geschenk ans Menschheitsganze zurückzahlen muss.

Andreas Offline



Beiträge: 131

30.03.2010 12:20
#2 RE: Wie funktioniert das antworten

Hallo Gulli-ver,

ganz intuitive Antwort: Mit einem tollen Foto Freude bereiten.
Das ist Dein payback, der mit Geld nicht zu bezahlen ist. Du gibst so das, was Du bekommen hast, in anderer Währung.
Ist einfach und macht obendrein noch Spaß...

Es grüßt herzlich: Andreas

kohle Offline



Beiträge: 218

30.03.2010 12:29
#3 RE: Wie funktioniert das "Pay back" ans Menschheitsganze? antworten

hallo gulli,

Zitat
"... Es wird Dir auf dieser Erde wie in aller Ewigkeit n i ema l s etwas g e s c h e n kt , und wenn Du hier in die Lage kommst, jemals Ge s c h e n ke , und seien es auch nur Geschenke konventioneller Art, wie man sie zu gewissen Festestagen gibt, a n n e hme n zu müssen, dann frage Dich sofort, wi e Du diese Geschenke an das Me n s c h h e i t s g a n z e wieder b e z a h l e n kannst, sonst wirst Du sie bezahlen mü s s e n , dort, wo Du es keinesfalls wi l l s t ..."



in einem seiner Gedichte schrieb auch Eugen Roth

Zitat
Bedenke
Nichts zahlst du teurer als
Geschenke



Es geht hier wohl um damit verbundene Bindungen / Abhängigkeiten an Menschen, also Teile des Menschenganzen – Stichwort „Korruption“. In arabischen Ländern ist das sogenannte „Bakschisch“ ein Geschenk, um selbst wieder Vorteile zu erhalten. Geschenke verpflichten zum Dank, ziehen die Zügel der Verwandschafts- und Familienbande subtil emotional an. Geschenke sind immer Werbegeschenke.

So etwa sehe ich eine separatistische Entwicklung durch Geschenke. Aber deshalb würde ich keinen geschenkten Fotoapparat zurückweisen und damit andere beleidigen. Erstmal gilt es meine eigene Begehrlichkeit nach Geschenken zu erkennen und ggfs. daran zu arbeiten. Daraus sensibilisiert sich irgendwann eine Grundhaltung, dass ich keiner Geschenke bedarf. Die Menschen haben dann Probleme, mir etwas zu schenken – denn sie wissen, ich brauch nichts.

Was wünsch ich mir? Nichts. Aber diese Antwort muss innerlich stimmig sein. Wünsche sind eine Vision in die Zukunft, völlig vage. Sie entwickeln in mir eine Vielfraßmentalität:

Was ich nicht habe, wünsch ich mir.
Was ich habe, reizt nicht mehr.

Dieses bei mir zu durchschauen und auszugleichen, dient dem Menschheitsganzen, kann Bande entknoten. Erlöst werden kann nur die gesamte Menschheit, nicht Einzelne. Der „Preis“ des Einzelnen dafür, seine „Bezahlung“, das „Opfer“ ist die Auflösung des eigenen Seperatismus – aus innerer Einsicht, nicht durch Selbstzwang.

So sehe ich das

kohlchen

gulli56 ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2010 10:42
#4 RE: Wie funktioniert das "Pay back" ans Menschheitsganze? antworten

Herzlichen Dank für die beiden Antworten, wobei jede auf ihre Art mir Hilfestellung sein kann. Doch nagt es weiter in mir: Kürzlich schenkte mir das Nachbarskind - vierjährig - mit strahlenden Augen ein von ihm selbstgepflücktes Frühlingssträusschen. "Intuitiv" spürte ich, dass dieser kleine Sonnenschein mir ohne "Bakschisch"-Absicht dieses Geschenk überreichte. Ich hatte wahrlich eine grosse Freude daran. Wie also geb' ich dieses unverhoffte Geschenk subito ans Menschheitsganze zurück?

Rob Offline



Beiträge: 62

31.03.2010 11:25
#5 RE: Wie funktioniert das antworten

Lieber Gulli,

Vielleicht: dankbar sein? (vgl. auch Bô Yin Râ, Kodizill, 135 und weiter).
Etwas richtig empfangen zu können, ist schon "zurückgeben", nicht nur an dem Person, der Dir etwas schenkt, sondern auch ans Menschheitsganze.
Von einer dankbaren Seele heraus kann man weiter tun. Es ist nicht strikt erforderlich, sofort etwas zu tun für den, von wem man etwas bekommt. Die dankbare Geste kann auch anderswo, auf einem anderen Ort aufscheinen.
Ist es nicht die Bereitschaft Dank-Tun zu wollen, ohne zu erwarten, hoffen oder wünschen etwas dafür zurück zu empfangen?

Rob

gulli56 ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2010 11:46
#6 RE: Wie funktioniert das antworten

Hallo Rob,

Danke vielmals. Das ist für mich wohl der Schlüssel. Danke auch für den Hinweis aufs Kodizill. Mit dieser Erweiterung glaub' ich, die Antwort (endlich) gefunden zu haben.

Andreas Offline



Beiträge: 131

31.03.2010 18:36
#7 RE: Wie funktioniert das antworten

Nachtrag:

Als ich Deine Geschichte von dem kleinen Sonnenschein mit dem Frühlingsstrauß gelesen habe, hatte ich sofort ein warmes Gefühl in der Brust, sah ein kleines Mädchen Blumen pflücken, sah ihre strahlend blauen Augen, ihr blitzendes Lachen als sie die Blumen ihrem wohl überraschten Nachbarn in die Hand gedrückt hat. Ich sah ihre fliegenden Zöpfe, als sie sich umdrehte und zurück in die Welt rannte...

Warum ich das schreibe? Weil es mich gefreut hat, als ich all das sah. Es hat meine Welt heute ein kleines Stück schöner gemacht.

Und dafür hast Du gesorgt, indem Du diese Geschichte geschrieben hast....

kohle Offline



Beiträge: 218

31.03.2010 23:56
#8 RE: Wie funktioniert das antworten

Die unmittelbarsten Antworten gibt das Leben selbst. Das hab ich wieder aus dem Beitrag von Gulli festgestellt. Ich lese nicht sehr viel. Meist nur ein paar Zeilen oder 1 Seite eines Buches. Was mich dann anregt, das arbeitet in mir Tage, manchmal Wochen. Ich stelle es vor meinen Alltag. Irgendwann bekomme ich dann Klarheit, Antworten - oder die Frage verschwindet, wird unwichtig.

alles gute

kohle

Hans Offline



Beiträge: 36

05.04.2010 23:40
#9 RE: Wie funktioniert das "Pay back" ans Menschheitsganze? antworten

Hallo Gulli,
ich wollte Dir sofort nach Deiner Fragestellung antworten, komme aber erst heute dazu. "Das Buch vom Glück" war mein erstes Bo Yin Ra-Buch, es wurde zu einem meiner Lieblingsbücher und ich las es auch immer wieder, spürend wie Du, dass ich hier - wie Du - "Bewältigung des Alltags erhalte". Nun nagst Du an der Aussage des Buches, indem geschrieben steht, dass Du erhaltene Geschenke an das Menschheitsganze zurück zahlen sollst und fragst Dich, wie Du zu bezahlen hast? Ich kann Dir jetzt nur meine Meinung, meine Auffassung weitergeben, in der Hoffnung, eine kleine Hilfe zu sein, letzte Wahrheit wirst Du nur in Dir empfinden können. Also: Bo Yin Ra schreibt von Äquivalenten, das heißt schon mal, dass Du nicht das Gleiche zurück geben musst, was Du bekommen hast. Wenn Du heute einen Fotoapparat geschenkt bekommst, kannst Du ja zwei, drei verschiedenen Leuten beispielsweise zum Geburtstag ein Buch schenken. Dieses "weitergeben" muss ja auch nicht an den gleichen Menschen geschehen. Es geht um das sogenannte Menschheitsganze. Dieses geben und nehmen zwischen den Menschen ist auch etwas energetisches, es ist etwas fließendes, was immer im Fluss bleiben soll, aber ins Stocken gerät, wenn einer nur nimmt und nicht mehr weitergibt. Das ist wie bei einem Fluss, der plötzlich nicht mehr weiterfließen kann, weil es einen Stau gibt. Das hält nur eine Zeit lang, dann wird das, was den Stau verursacht von der Gewalt des Wasser weggerissen oder überspült...Aber Bo Yin Ra beruhigt auch wieder und sagt, man solle nicht erschrecken, denn ein anderes Gesetzt verbietet es dem Gesamtorganismus, die "Bezahlung" mit Gewalt einzufordern, solange einer nur den ernsthaften Willen hat, Ausgleich zu schaffen. Und ich habe im Laufe der Zeit erlebt, dass man dann, wenn dieser Wille in einem aufrecht erhalten bleibt, auch die Gelegenheiten, die rechten Zeitpunkte und die richtigen Ideen dazu erhält.
Ich finde es schön, dass Du Dich bald (oder war es kürzlich?)auf ein Geschenk freuen kannst, und freue mich mit Dir. Auch ich hatte erst kürzlich Geburtstag und freute mich sehr auf ein Geschenk, von dem ich im Vorraus schon wusste. Freude ist eine schöne und positive Kraft. Und sowohl Geschenke erhalten, als auch welche anderen machen, bereitet Freude. Und ich bin nicht ganz der Meinung mit einer der Anworten, die meint, es habe etwas mit Abhängigkeiten zu tun. Das kann es, muss aber nicht.
Die Antwort von Rob jedoch, bezüglich dem kleinen Kind mit den Blumen, gefällt mir. Ja, ich glaube auch, dass man durch das "richtige Nehmen können" dem anderen etwas schenken kann. Wenn Du mit großer Freude den Blumenstrauß entgegen nimmst und dem kleinen Mädchen Deine Freude zeigst, hast Du ihm mit Sicherheit auch etwas geschenkt.
Aber Du könntest als "Äquivalent" auch Deiner Frau/Freudin ein Blümchen demnächst mitbringen, oder? :-)
liebe Grüße und weiterhin viel Freude, sowohl beim Geschenke erhalten, als auch beim Geschenke machen, Hans

ciao ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2010 14:03
#10 RE: Wie funktioniert das "Pay back" ans Menschheitsganze? antworten

Lieber Gulli,
überflüssig den einfühlsamen Forumsbeiträgen noch etwas hinzuzufügen.
Aber so als Einzelaussage betrachtet macht diese Schuldenlast schon Angst.

Was erwartet wird ist vielleicht eher eine Gemütshaltung durch die sich die Schulden automatisch in noch zu leistende °Arbeit umwandeln.°(für die ich schon den Lohn erhielt)
Auch wenn ich Ahnung von der ungefähren Gesamtlast der Schulden habe,kann etwas ,was ich als Bagatellversagen annahm ,erheblich sein .Und umgekehrt.

Das hinzunehmen, wie die noch von mir zu leistende"Arbeit" in mein Leben tritt ist vielleicht schon das Richtige .
Obwohl die Art der Bezahlung oft nicht leicht zu erkennen ist:Wie schwer ists eine richtige Meinung zu verschweigen und dem anderen,( mit seiner ersichtlich Falschen )Recht zu geben .(Weil ers eh nicht einsehen würde).
Wie schwer ist es Andere gewinnen zu lassen.
Wie schwer die Schuldfrage ungeklärt zu lassen gerade wenn man sich unschuldig weiss...

Alles Möglichkeiten mit guter "Währung" zurückzuzahlen.
Den Drang die Schuldenlast rigoros oder sofort bezahlen zu wollen ,find ich irgendwie gewalttätig und unnatürlich.


Liebe Grüsse,

ciao

christoph ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2010 20:18
#11 RE: Wie funktioniert das "Pay back" ans Menschheitsganze? antworten

Lieber Gulli,

zu Deinem Eingagsposting wollte ich Dir eigentlich schon lange etwas "an die Hand" gegeben haben, aber mangels passender Worte musste das irgendwie warten.
Meine spontane Reaktion auf Dein Posting (v. 30.3.'10) ging so: Ich verstehe, was BYR mit besagter Stelle sagen will, ich akzeptiere das auch, ABER: Ich bin kein Erbsenzähler!
Nun war mir das einfach zu platt, und ich wusste nicht recht, wie ich meine spontane Empfindung dieser Stelle gegenüber in bessere, "schönere" Worte kleiden sollte; - heut' hab ich sie gefunden!

"Wen Schuld und Sünde aus seiner Bahn zu werfen fähig sind, der ist nicht wert, den Preis des Siegers zu erringen! -
Wer den großen Sieg erkämpfen will, der darf sich nicht mit Sorge plagen, weil der Staub des Alltags dabei sein Gewand beschmutzt...
Wer stets bestrebt ist, Flecken aus seinem Mantel zu putzen, der wird sein höchstes Ziel gar bald aus dem Auge verloren haben...
Ich rate gewisslich keinem, sich im Schmutz zu wälzen, - aber ein jeder, der zum Ziele will, muß achtlos werden gegen den Staub des Alltags und die kleinen Flecken, womit er sein Gewand auf seiner Wanderung bedeckt."
(Leb.Gott,136)

Mit besten Grüßen,
Christoph
PS.: Aus anderen Beiträgen von mir in diesem Forum wurde schon deutlich, daß dies natürlich eine ganz "subjektive" Anmerkung von mir ist; ob sie für Dich passt, kann ich nicht wissen.

Zeddicus Offline



Beiträge: 39

24.07.2012 19:19
#12 RE: Wie funktioniert das "Pay back" ans Menschheitsganze? antworten

Hallo zusammen,
hab vorbeigeschaut und diesen Thread gelesen.
In einem seiner Bücher spricht BYR vom Karma und dass man auch wirklich alles zurückzahlen müsste.
Er meinte aber auch dass der ehrliche Wille die Schuld auszugleichen, dem Schicksal die Hände binden würde.
Bleib einfach bei der Auffassung dass andere genauso viel Glück verdienen wie Du - und handle danach.
Der Rest kommt von selber..

Liebe Grüsse
Zeddicus

«« Ausgleich
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen