Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bô Yin Râ - Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.520 mal aufgerufen
 Mehr Licht
Seiten 1 | 2
Rob Offline



Beiträge: 62

19.02.2010 11:18
#16 RE: Mehr Licht 118 - 120 antworten

Dear Anna,

Thank you for your insightful words.
Yes indeed, the fall is happening over and over again, it is not only about Eve and Adam long ago in some mythic history. The "guilt" is not only of woman, but of the undivided man-and-woman in union. The male polarity has to take responsibility too! This is the "shock" of which men not always speak so openly.
Thanks for your responses.

Cordial greetings,
Rob

christoph ( gelöscht )
Beiträge:

26.02.2010 19:14
#17 RE: Mehr Licht 118 - 120 antworten

Ich dachte spontan: Hat diese Freundin von Rob wirklich nur einen Konflikt mit dieser einen Stelle aus dem Hortus Conclusus? Oder ist dieser Konflikt Ausdruck, Symptom eines generellen Konfliktes, einer noch gegebenen allgemeinen Ablehnug dessen, was BYR zu geben hatte?
In letzter Konsequenz geht es wohl immer darum, daß "ich" (irdisch gemeint) mich dem Lehrwerk und allen seinen Teilaspekten "anpassen", soll heissen: nach meiner Bejahungs-Möglichkeit dieses Werkes und aller seiner Teile suchen muss, aber nicht umgekehrt denken darf: dieses Werk bzw. seine Teilaspekte müsste "zu mir passen", "mir gefallen" oder "meinen bisherigen Sichtweisen" usw. genügen.

Christoph

christoph ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2010 18:37
#18 RE: Mehr Licht 118 - 120 antworten

Um meinen Eintrag (v.26.2.) zu ergänzen: Der erste Abatz des 30.Briefes (siehe dort, S. 235f), bringt das, was ich meine, auf den Punkt.

"Jede Zubilligung, die Sie sich selber noch zu machen dürfen glauben, verrammelt das Tor der Seele mit Palisaden! Nicht das Geringste dürfen Sie vor Ihrem Selbstbewußtsein festhalten wollen als ein Ihnen Gehörendes! Gott wohnt nicht irgendwo zur Miete. - Ergeht nur in Eigenes ein! - So müssen Sie Ihrem lebendigen Gott alles zu eigen lassen, was Sie bisher noch sich selbst reservieren zu können meinten. Selbst Ihr Bewußtsein müssen Sie Gott geben, wenn Gott Ihnen bewußt werden soll! -"

Robs Freundin hat nicht wirklich ein Problem mit Bô Yin Râs Verhältnis zur Stellung und Bedeutung der Frau oder gar zum Feminismus... Und es geht auch nicht um kluge "Argumente", um ihr diesen Teilaspekt des Hortus Conclusus näher bringen und verständlicher machen zu können.
Sie hat vielmehr einen ganz bestimmten "Scheitelpunkt" noch nicht hinter sich gebracht.

Für mich selbst wurde dieser "biografische Scheitelpunkt" mit einem klar erlebten "Bisher" und "Nachher" deutlich. Dieses Erlebnis kommt mit dem Satz zum Ausdruck:

"Nun aber wird dir der Weg gezeigt, und dein schweifendes Suchen ist am Ende." (Der Weg zu Gott, S.57)

Vorher konnte ich noch allerlei denken, anzweifeln, verwerfen, vehement verteidigen, neu finden, wieder verwerfen usw.; nachher war das nicht mehr "möglich", bzw. wird von mir als "unmöglich", weil unnötig hinderlich empfunden.

Christoph

Rob Offline



Beiträge: 62

05.03.2010 09:33
#19 RE: Mehr Licht 118 - 120 antworten

Lieber Cristoph,
Deine Worte sind gut gewählt, danke.
Daranschliessend gebe ich noch ein Zitat (Hortus Coclusus, aus dem Kapitel "Wem ich nichts zu sagen habe"):

... "Wer wirklich zu denen gehören will, denen ich etwas zu sagen habe, der muss weit den Wahn von sich werfen, als ob ich ihm ein 'Wissen' bringen wolle, das er zu seinem vorhandenen irdischen Wissen hinzutun könne und somit für sich gewonnen habe. Erst dann fasst er das, was ich zu sagen habe, wenn er in jedem Wort nur meinen Willen erfühlt, die Empfindungsfähigkeit seiner Seele zu wecken, und dann erst werden ihm meine Worte auch wirklich 'etwas zu sagen haben'! Alles, was ich sage, will empfunden werden und ist nicht in der Absicht gegeben, dem Scharfsinn des Empfangenden eine Aufgabe darzubieten zur Übung seiner gedanklichen Zergliederungskunst." ...

liebe Grüsse,
Rob

christoph ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2010 16:38
#20 RE: Mehr Licht 118 - 120 antworten

Lieber Rob,

ja - danke, diese Stelle passt sogar fast noch besser zum Thema!
Magst Du erzählen, wie Du des weiteren mit jener Freundin "diskutiert" hast?! Immerhin wollte sie dann gar nichts mehr wissen von BYR. Diese eine Stelle über die geistige Stellung der Frau auf Erden schien ihr "absolut" gereicht zu haben.

In unseren Zitaten und eigenen Worten kommt ja eine bestimmte Haltung zum Ausdruck, die von nicht wenigen Zeitgenossen schnell als "dogmatisch", "sektiererisch", "verbohrt" empfunden wird ("Wer BYR widerspricht, hat BYR nicht verstanden" usw....). - Jedenfalls stelle ich mir den weiteren Austausch mit der Freundin nicht einfach vor (dieses Thema betreffend).

Und unsere Haltung an so einem Punkt ist das eine, der Austausch, Kontakt ("Diskurs") mit anderen Menschen etwas ganz anderes.

Mit herzlichen Grüßen,
Christoph

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen