Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bô Yin Râ - Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 332 mal aufgerufen
 Das Buch vom Jenseits
gulli56 ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2012 10:36
Schau', schau': Die Wissenschaft denkt langsam um! antworten

Ich habe heute diesen Artikel gefunden, gelesen und dabei geschmunzelt, weil sich nun auch die kopfige Wissenschaft dem Phänomen des Weiterlebens nach dem physischen Tode widmet:

WELT online

BYR hat ja ziemlich detailliert über das Phänomen des Hinübergleitens geschrieben. Mich würde natürlich interessieren, ob unter den Forenmitgliedern auch schon jemand eine solche Nahtoderfahrung erlebt hat.

Serato Offline



Beiträge: 542

27.04.2012 21:13
#2 RE: Schau', schau': Die Wissenschaft denkt langsam um! antworten

Grüß Dich, Gulliver!
Das vorgeschlagene Thema ist sicher sehr interessant. Allerdings sind solche Erfahrungen aber auch ausgesprochen persönlich gegeben und intim, daß wohl sich kaum jemand sich dazu äußern wird.
Lieber Grüße
und ein sonniges Wochenende wünscht Serato.

Albert Offline



Beiträge: 507

28.04.2012 02:01
#3 RE: Schau', schau': Die Wissenschaft denkt langsam um! antworten

Lieber Gulli,

vor vielen Jahren lieh ich mir mal Bücher aus, die von Raymond Moody aus (Leben nach dem Tod) verfasst wurden. Dieser Arzt hat sich mit vielen Patientengeschichten zu diesem Thema auseinandergesetzt. Später gab mir noch jemand das Buch von Ritchie zum Lesen, in dem man noch mehr Details zu diesem Thema finden konnte.

Ich selbst habe solche Erfahrungen noch nie gemacht und kenne auch niemanden, der mir persönlich eigene Erfahrungen erzählen konnte.

Kennst du Menschen, denen so etwas passiert ist?

Liebe Grüße

Albert

Links zu Videos in diesem Forum:
Videos: Leben nach dem Tod

HansB22 Offline



Beiträge: 175

21.09.2012 14:03
#4 RE: Schau', schau': Die Wissenschaft denkt langsam um! antworten

Hallo,

ich habe so etwas bereits erlebt. Nach einem Sportunfall habe ich erst mein eigenes Blut gesehen und bin dann von meinem Körper weggedriftet. Irgendwie habe ich so 2-3 meter über meinem Körper fasziniert beobachtet wie mein Trainer sich um mich bemüht hat und gesagt, "komm zurück!". Wieder in den Körper zurückzugehen habe ich als sehr beschwerlich und beängend empfunden. Draußen gab es ein Gefühl von großer Leichtigkeit und Freude. Mein Trainer hat mich immer wieder aufgefordert (gezwungen) "mach die Augen auf". Damit waren die physischen Augen gemeint und es war ungeheuer schwer, die Augen zu öffnen, denn sie fielen immer wieder zu.
Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass das eigene Wesen im Körper Grenzen, Beengung und Einschränkung erfährt und außerhalb des Körpers eine große Freiheit und Freude empfunden werden kann.
Später habe ich noch andere Erfahrungen gemacht, die aber eher etwas mit Transzendenz zu tun hatten und einem Einblick in das Wesen des Geistes.
Es gibt offensichtlich die Möglichkeit in verschiedenen Dimensionen wahrnehmungsfähig zu sein..

Viele Grüße

H.

Albert Offline



Beiträge: 507

26.09.2012 12:57
#5 RE: Schau', schau': Die Wissenschaft denkt langsam um! antworten

Ähnliches habe ich auch in dem Buch "Leben nach dem Tod" gelesen.

Dort wird auch einiges erwähnt über einen Tunnel, den man durchqueren muss, um am anderen Ende ins Licht zu kommen. Je nach ihrer Religionsangehörigkeit haben die Leute dieses Licht/Person als Jesus, als Engel usw. gedeutet.

Liebe Grüße

Albert

HansB22 Offline



Beiträge: 175

01.10.2012 16:08
#6 RE: Schau', schau': Die Wissenschaft denkt langsam um! antworten

Hallo Albert,

nachdem ich etwas erlebt hatte, worauf ich nicht vorbereitet war, habe ich entsprechende Literatur gesucht. Besonders aufschlussreich fand ich die Autobiografie von E. Kübler Ross "Das Rad des Lebens" und "das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben" von Sogyal Rinpoche. Beide Bücher kann ich Interessierten sehr empfehlen.

schöne Grüße

HansB

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen