Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bô Yin Râ - Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 445 mal aufgerufen
 Das Buch vom Lebendigen Gott
kohle Offline



Beiträge: 218

02.09.2008 23:42
Die Hütte Gottes im Menschen antworten

Gedanken zum 1. Kapitel
-Die innere Führung-

Nach dem Lesen des 1. Kapitels aus dem „Buch vom lebendigen Gott“ von Bo Yin Ra frage ich mich, welchen Sinn es macht, eigene Gedanken zu den Schriften verschiedener Religionslehren in Foren zu posten. Allein angelesenes Wissen erschließt dem nach ursprünglicher Wahrheit Suchenden nur weitere Irrwege. Das Gleiche gilt für die eigene Auslegung von Texten aus sogenannten heiligen Büchern. Es sei denn, ich bin bereit mich zu ändern (und nicht andere). Nur abstraktes Wissen und logisches Verstehen bringt mich der unbekannten Wahrheit nicht einen Schritt weiter.

Was mich in Richtung Wahrheit führen kann, liegt hinter den Gedanken aus Worten und Bildern. Es ist fein wie der Äther, aus dem mein Körper lebt und der das Licht für meine Seele durchlässt, dämpft, färbt und filtert. Den Äther kann ich spüren. Er vermittelt mir u.a. die Berührung mit verschiedenen Qualitäten von Licht als Streicheln/Kribbeln auf der Haut oder als Strom/Welle durch den Körper. Auch die dunklen Wolken der Angst, der Begierde, des Neides, Hasses usw. ziehen sich in diesem umhüllenden Äther zusammen.

Die „innere Führung zur Wahrheit“ wird mir erst bewusst, wenn dieser Äther möglichst rein von persönlichen Neigungen und Ablehnungen ist. In solch einem Bewusstsein/Klarwerden/Erkennen beurteile ich die Welt in ihren Gegensätzen milder, weil diese mich nicht mehr so binden. Darüber hinaus stößt die „innere Führung“ meine Nase auf das für mich Wesentliche der Dinge. Was sich mir dabei vermittelt, das nenne ich authentisches Wissen. Es ist kein angelerntes oder angelesenes Wissen. Obwohl .....die Begriffe und Bilder, die sich mir beim Schreiben intuitiv verbinden, sind angelerntes Wissen.

Mein Anliegen ist es, andere Menschen mit meinen Beiträgen auf deren eigene „innere Führung zur Wahrheit“ aufmerksam zu machen.

Meint kohle

HansB22 Offline



Beiträge: 175

17.04.2013 20:22
#2 RE: Die Hütte Gottes im Menschen antworten

Hallo Kohle,

Zitat
Nach dem Lesen des 1. Kapitels aus dem „Buch vom lebendigen Gott“ von Bo Yin Ra frage ich mich, welchen Sinn es macht, eigene Gedanken zu den Schriften verschiedener Religionslehren in Foren zu posten.



Man kann nach fünf Jahren noch darauf antworten.

Zitat
Was mich in Richtung Wahrheit führen kann, liegt hinter den Gedanken aus Worten und Bildern. Es ist fein wie der Äther, aus dem mein Körper lebt und der das Licht für meine Seele durchlässt, dämpft, färbt und filtert. Den Äther kann ich spüren.



Als ich das gelesen habe, konnte ich die von Dir beschriebene Transzendenz nachempfinden und den feinen Raum hinter und zwischen den Dingen auch spüren.
Wie fein.

Zitat
Nur abstraktes Wissen und logisches Verstehen bringt mich der unbekannten Wahrheit nicht einen Schritt weiter.




Das geht mir auch so.
Die Reflektion und der Austausch über innere Erfahrungen ergibt erst Sinn, wenn man bereits etwas davon erlebt hat. Ich könnte mir aber vorstellen, dass in einem solchen Forum niemand oder nur wenige Leser landen, die noch keine Seinsfühlung erlebt haben. Irgendetwas bewegt einen doch dazu, sich mit diesen Themen zu beschäftigen.

Für mich ist der Austausch über spirituelle Texte eine Vertiefung des Gemeinschaftsempfindens.
Vor diesem Forum über Bo Yin Ra habe ich noch nie die Gelegenheit gefunden, von den Empfindungen und Gedanken anderer über von mir gelesene Bücher zu hören und eine gemeinsame Vertiefung der inneren Wahrnehmung zu erleben.

Wenn man sich von der Oberfläche des logischen Verstehens wegbewegt und zwischen den Worten in die Tiefe des Seins taucht, bringt das Posten in Foren schon eine einzigartige Bereicherung.

Wer mich im Alltag trifft, wird solche Gedanken nicht so schnell von mir hören. Ich bin dann der Zuhörer und derjenige der Anteil nimmt.
Mein Bedürfnis nach Reflektion über den Weg Bo Yin Ra kann ich hier im Forum stillen.

Viele Grüße
HansB22

«« Der Weg
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen